Ihre Fragen an uns - wir geben Antwort

1 - Warum sollte ich einen Makler beauftragen?
2 - Warum ein Makleralleinauftrag?

3 - Wann sollte ich einen Makler beauftragen?

4 - Was sind die Aufgaben eines guten Maklers?
5 - Was kostet mich Ihre Leistung?

6 - Kann ich auch andere Makler während der Vertragslaufzeit beauftragen?
7 - Wie lange sollte unser Vertrag laufen?
8 - Was kostet es mich eine Immobilie zu verkaufen/kaufen?
9 - Was passiert, wenn Sie keinen Käufer/Mieter während der Vertragslaufzeit finden?
10 - Mir fehlen Unterlagen, was muss ich tun?

11 - Wann brauche ich einen Energieausweis?

12 - Wozu dient der Immobilien-Nachweis?
13 - Wer zahlt Ihre Provision?

14 - Ab wann werden welche Kosten fällig?

15 - Haben Makler eine Haftpflichtversicherung?

 

1 - Warum sollte ich einen Makler beauftragen?

Vermieten oder mieten, verkaufen oder kaufen – jeder weiß, wie viel Arbeit und Zeitaufwand damit verbunden ist. Ein Makler steht heute nicht mehr nur dafür, eine Wohnung „an den Mann oder die Frau zu bringen“, sein Aufgabengebiet ist viel umfangreicher und weitgefächert. Keine Besichtigungstermine im 5-Minuten-Schnelldurchgang mit 20 Interessenten, keine Hauptsache-Provision-Mentalität! Ein seriöser Makler arbeitet kundenorientiert, individuell und flexibel.

Die offensichtlichsten Vorteile bei Einschalten eines Maklers sind unter anderem die Beschleunigung der Verkaufs- oder Vermietungsvorgänge. Wir erstellen aussagekräftige Exposés, übernehmen das Marketing und nehmen Ihnen die Besichtigungstermine und Bonitätsprüfung der Bewerber und Interessenten ab, treffen eine Vorauswahl und erledigen die komplette Vertragsabwicklung. Das aber sind nur die Eckpfeiler einer Maklertätigkeit. Und gute Gründe für die Beauftragung eines Maklers gibt es noch viele mehr.

Als Immobiliensucher nutzen Sie den Vorteil unserer Datenbank. Der Eintrag ist kostenlos und unverbindlich. Ihr Vorteil, sie werden vorrangig umgehend von allen passenden Immobilien erfahren. Wir senden Ihnen ein ausführliches Exposé für den ersten Überblick zu und Sie können der Erste sein, der die neue Immobilie besichtigt.
↑ nach oben

2 - Warum ein Makleralleinauftrag?

Wir wickeln alle Geschäfte im Makleralleinauftrag ab. Das heißt für Sie, dass Sie allein uns mit dem Verkauf Ihrer Immobilie beauftragen. So sparen Sie eine Menge Zeit und Aufwand und jeder Interessent spürt sofort, dass er es mit einem vertrauenswürdigen und exklusiven Angebot zu tun hat.
↑ nach oben

3 - Wann sollte ich einen Makler beauftragen?

So früh wie möglich. Der Makler kann am besten sein Potential ausschöpfen, wenn die Immobilie frisch am Markt ist und noch nicht „totgeworben” wurde. Da wir alle Geschäfte im Makleralleinauftrag abwickeln, heißt das für Sie, dass Sie allein uns mit dem Verkauf Ihrer Immobilie beauftragen. So sparen Sie eine Menge Zeit und Aufwand.

Für alle Immobiliensucher zählt manchmal jeder Tag, den Sie früher besichtigen können. Nur dadurch haben Sie die Chance ein Schnäppchen als auch besonders begehrte Immobilien zu erwerben. Nutzen Sie diesen unverbindlichen und kostenlosen Vorteil von Anfang an!

↑ nach oben

4 - Was sind die Aufgaben eines guten Maklers?

Ein guter Makler schließt nicht nur die Tür auf. Seine Leistung beginnt schon beim professionellen Erfassen der Immobilie und einem aussagekräftigen Exposé. Zudem werden offene Fragen geklärt, alle Unterlagen besorgt. Die Vermarktung beginnt im eigenen Haus, indem eingetragenen Interessenten die Immobilie vorab angeboten wird. Danach sollte umgehend die Bewerbung in den wichtigsten Medien, regional und überregional begonnen werden und dies kontinuierlich bis zum Verkauf.

Kurz: Recherchen, Werbeunterlagen, Marketing, Besichtigungen, Verkaufsverhandlungen, Bonitätsprüfung, Finanzierungsgespräche, Notartermin. Und zu guter Letzt: Die Nachbetreuung (After-Sale-Service). Wir lassen Sie auch nach Abschluss aller Arbeiten nicht im Stich. Versprochen!
↑ nach oben

5 - Was kostet mich Ihre Leistung?

Im Rahmen eines Alleinauftrags sind alle unsere Leistungen, unsere gesamter Aufwand und Service, für Verkäufer kostenlos. Die Kosten dafür trägt in Bremen ausschließlich der Käufer der Immobilie.

In ganz speziellen Fällen kann zusätzlich, um einen größeren Anreiz für Kaufinteressenten zu schaffen, auch eine Provisionsteilung vereinbart werden. Dies ist dann besonders praktikabel, wenn es sich um Objekten handelt mit einem extrem erhöhten Marketingaufwand. Weitere Informationen dazu erhalten Sie gerne, bevor wir mit unserer Arbeit beginnen.

Sie als Käufer zahlen an EXPOSÉ Immobilien bei Abschluss eines notariellen Kaufvertrages in der Regel eine Vermittlungsgebühr in Höhe von 5,95 % (inkl. der derzeit gültigen Mehrwertsteuer) des vereinbarten Kaufpreises für den Nachweis Ihrer gekauften Immobilie.
↑ nach oben

6 - Kann ich als Verkäufer auch andere Makler während der Vertragslaufzeit beauftragen?

Wenn Sie mit uns keinen Alleinauftrag geschlossen haben, ja. Doch dies sollten Sie tunlichst vermeiden. Denn nur wer weiß, dass er eine reelle Chance beim Einsatz all seiner Mittel hat, seine Provision zu verdienen, gibt auch wirklich alles. Und eben das muss garantiert sein, wenn Sie Ihre Immobilie schnell, sicher und zu einem angemessenen Preis verkaufen möchten.

Die Vermarktung durch mehrerer Anbieter, auch von privat, wirkt auf Kaufinteressenten unprofessionell und vermittelt dabei einen Basar-Charakter. Und so werden sich die Interessenten dann auch verhalten: Wie auf dem Basar.
↑ nach oben

7 - Wie lange sollte unser Vertrag laufen?

Wir bevorzugen die Vertragsdauer von 6 Monaten um die besten Chancen einer Vermarktung zu haben. Bei etwas schwierigeren Fällen schlagen wir auch gerne 12 Monate vor. 
↑ nach oben

8 - Was kostet es mich eine Immobilie zu verkaufen/kaufen?

Dem Verkäufer werden lediglich die Kosten für die Löschung der Grundschuld im Grundbuch berechnet. In jedem Fall sollten Sie beachten, dass immer noch eine 10-jährige Spekulationsfrist bei Immobilien gilt. Sollte sich die Immobilie unter 10 Jahre in Ihrem Eigentum befinden, so wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater, Notar oder an Ihre Bank.

Als Käufer muss mit einem Gesamtanteil von ca. 13% auf die Kaufsumme gerechnet werden. Dazu gehören: die Maklerprovision von 5,95%, Notarkosten von ca. 1,5%, Grundbuchamt von 0,5% und die Grunderwerbssteuer von 5% in Bremen seit dem 01.01.2011. Dabei ist zu beachten, dass die Grunderwerbssteuer durch preisliche Angaben von mitverkauften Einbauten (z.B. Küchenmöbel) gesenkt werden kann, bitte sprechen Sie vorher mit Ihrer finanzierenden Bank darüber.
↑ nach oben

9 - Was passiert, wenn Sie keinen Käufer/Mieter während der Vertragslaufzeit gefunden haben?

Sollte dies einmal vorkommen und Sie trotzdem mit uns zufrieden sein, verlängert sich der Vertrag einfach bis zum erfolgreichen Verkauf/Vermietung.

Und wenn Sie wider Erwarten mit unseren Leistungen während der Vertragslaufzeit nicht zufrieden gewesen sein sollten, können Sie den Vertrag mit uns natürlich auch ohne Angabe von Gründen fristgemäß kündigen. Es wäre uns dann allerdings wichtig mehr über Ihre Gründe zu erfahren, denn nur aus Fehlern die wir kennen, können wir lernen, diese zu vermeiden.
↑ nach oben

10 - Mir fehlen Unterlagen, was muss ich tun?

Für Sie als Verkäufer überhaupt kein Problem: Bereits bei der ersten Besichtigung und Bestandsaufnahme Ihrer Immobilie legen wir bereits fest, welche Unterlagen vorhanden sind, oder auch noch benötigt werden. Mit Ihrem Alleinauftrag an uns besorgen wir diese bei der entsprechenden Verwaltungen oder Behörden.

Als Kaufinteressent erhalten Sie bei Interesse alle uns zur Verfügung gestellten Unterlagen automatisch zugeschickt. Fehlende Unterlagen werden umgehend besorgt und ebenfalls an Sie ausgehändigt.
↑ nach oben

11 - Wann brauche ich einen Energieausweis?

Zunächst einmal: Beim Verkauf oder Neuvermietung einer Wohnimmobilie muss ein Energieausweis vorgelegt werden.

Die Art des Ausweises hängt von folgenden Bedingungen ab: Für alle Bestandsgebäude, auch für kleine Nichtwohngebäude, besteht die Möglichkeit eines günstigeren verbrauchsorientierten Energieausweises. Anders bei einem Neubau oder einem Wohngebäude mit weniger als fünf Wohnungen, mit Bauantrag vor dem 1.11.1977, ist ein bedarfssorientierter Energieausweis Pflicht. Ausnahme wiederum dazu: wenn beim Bau selbst oder durch spätere Modernisierung, mindestens das Wärmeschutzniveau der 1. Wärmeschutzverordnung von 1977 erreicht wird. In einem solchen Fall ist ein verbrauchsorientierter Energieausweis ebenso zulässig.
↑ nach oben

12 - Wozu dient der Immobilien-Nachweis?

Wir geben Objektadressen und die Namen der Verkäufer in nahezu allen Fällen nur schriftlich an unsere Kaufinteressenten weiter. Dieser Nachweis dient der Absicherung des Verkäufers, wer die persönlichen Daten über das Immobilienangebot von uns erhalten hat.

Unsere Arbeit zu dokumentieren ist eine der wichtigsten Aufgaben unserer Tätigkeit. Denn damit sind alle Kontakte mit Interessenten während unserer Arbeit jederzeit nachvollziehbar und transparent, was bei einer vertrauensvollen Zusammenarbeit für alle Seiten von aller größter Wichtigkeit ist.
↑ nach oben

13 - Wer zahlt die Provision?

Laut Bremer Usancen wird die Provision vom Käufer oder Mieter gezahlt. Natürlich ist es auch möglich sich die Kosten zu teilen, denn beide Parteien nehmen unsere Leistungen in Anspruch. Dafür setzen wir uns zwar ein, erreichen dies aber nur in Ausnahmefällen. Eine Gewohnheit zu ändern, die von anderen als normal betrachtet wird, ist eine sehr langwierige Aufgabe.
↑ nach oben

14 - Ab wann werden welche Kosten fällig?

Kosten entstehen erst nach Abschluss eines Notarvertrages. Ausnahme: Für kostenpflichtige Unterlagen, die im Vorfeld besorgt werden müssen. Die Gebühren für den Verkauf/Kauf (siehe Kosten beim Immobilien(ver-)kauf) zahlt jede Partei erst nach Vollstreckung des Vertrages. Dazu gehören u.a. die Notarkosten sowie die Grunderwerbsteuer. Die Maklerprovision wird direkt mit Abschluss des Vertrages für den Käufer/Mieter fällig. Gebühren für eine Finanzierung erhebt das Kreditinstitut bei der Bereitstellung.
↑ nach oben

15 - Haben Makler eine Haftpflichtversicherung?

Engagierte Makler haben eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Denn auch qualifizierte Makler sind nicht vor Fehlern gefeit. Im Ernstfall kann etwas so Simples wie ein übersehener Zahlendreher finanzielle Folgen erheblichen Ausmaßes haben. Professionelle Makler sichern daher sich und damit ihre Kunden vor möglichen Schäden aufgrund einer Panne, eines Irrtums oder eines Versehens ab.

Sie dürfen sicher sein, dass EXPOSÉ Immobilien stets auch auf diese Dinge achtet. Versprochen!
↑ nach oben