Erfolgsfaktor Mobilität: Gute Anbindung an öffentlichen Personenverkehr erhöht Immobilienwert

In Zeiten des Klimawandels müssen die Mobilitätswende und die Wohnwende im Zusammenhang gesehen werden. Eine optimale Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) ist ein entscheidender Erfolgsfaktor für die Wertentwicklung von Immobilien.

Bund und Länder haben das 49-Euro-Ticket eingeführt, um den ÖPNV bezahlbar zu machen. Langfristig soll der ÖPNV noch attraktiver werden. Langfristig ist davon auszugehen, dass sich mehr Pendler entscheiden, vom Auto auf den öffentlichen Verkehr umzusteigen. Eine gute Erreichbarkeit beeinflusst, wo die Menschen in Zukunft wohnen wollen. Schon heute ziehen immer mehr Familien aus den Großstädten ins Umland oder sogar in ländliche Regionen. Voraussetzung dafür ist eine gute Anbindung an den ÖPNV.

Eine Bus- oder Bahnhaltestelle mit mindestens 20 Abfahrten pro Tag ist in Deutschland für 90 Prozent der Bevölkerung zu Fuß erreichbar. Allerdings sind die Anteile regional unterschiedlich. Das zeigt eine Analyse des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung. Untersucht wurde, wie hoch der Anteil der Bevölkerung ist, der innerhalb von 600 Metern eine Bushaltestelle oder innerhalb von 1.200 Metern einen Bahnhof erreicht. In den Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen leben nahezu 100 Prozent der Bevölkerung in der Nähe einer solchen Haltestelle oder eines Bahnhofs.

Dicht besiedelte Landkreise sind in der Regel besser erschlossen als dünn besiedelte. Bundesweite Standards und Qualitätskriterien für Angebot und Erreichbarkeit könnten den ÖPNV noch attraktiver machen und als Alternative zum Auto stärken.

Ein optimaler ÖPNV hat auch Auswirkungen auf die Wohnsituation in Orten abseits der Großstädte. Wenn sich mehr Stadtbewohner für das Wohnen im Umland entscheiden, führt dies zu einer Entlastung der Metropolen von der angespannten Wohnungsknappheit und zu einer positiven Entwicklung der Immobilienwerte außerhalb der Großstädte. In die gleiche Richtung gehen auch die Veränderungen in der Büronutzung, zum Beispiel durch Home Office.

Fazit: Die Bereiche Wohnen, Arbeiten und Mobilität sind derzeit einem starken Wandel unterworfen. Die Folge ist eine Verschiebung der Immobilienwerte zugunsten von Wohnstandorten außerhalb der Großstädte.


Luftaufnahmen: © Michael Czehowsky

UNSER TEAM

mit Leidenschaft dabei

Ulrice Czehowsky

Ulrice Czehowsky

Geschäftsleitung

0421 988 38 33 uc@expose-immobilien.de
Michael Czehowsky

Michael Czehowsky

Geschäftsleitung

0421 988 38 83 mc@expose-immobilien.de

Jens Grötzner

Vertriebsleitung Immobilien

Architektur B.A. / Energieeffizienz Experte

0421 988 38 36 jg@expose-immobilien.de